Psychogenetik: Wie Sie ganzheitlich Blockaden und Probleme lösen

Schließen

FAQ blockaden-loesen-psychogenetik.de:

Psychogenetik: Wie Sie ganzheitlich Blockaden lösen

Innerhalb ihres eigenen Lebens landen Menschen wiederholt in Situationen, in denen sie realisieren, dass sie ihre über einen langen Zeitraum antrainierten Verhaltensmuster stets wiederholen und dadurch in Konflikt mit ihrem Umfeld und mit sich selber geraten. Hier ist dann der Punkt erreicht, von dem aus man nur voranschreiten kann, wenn es einem gelingt, die entsprechende Blockade zu lösen, die ihre Ursachen meist schon in der Kindheit haben. Probleme lösen bedeutet für die Methode der Psychogenetik, dass man sogar noch weiter in die eigene Familiengeschichte hineinschaut und durch intensive Ahnenarbeit erkennt, dass es ein Kollektivbewusstsein ist, das einen prägt. Wer seine eigenen Ängste auflösen möchte, muss die Engramme, also die Programmierungen aufspüren, die die vorangehenden Generationen einem "vererbt" haben.

Ein überpersönlicher Bereich des Unbewussten

Jeder Mensch trägt im erweiterten Sinne auch ein spirituelles Erbe mit sich und auch Forschungen im Bereich der Epigenetik zeigen, dass sich Erfahrungen ebenso vererben, wie andere Merkmale. Durch das Individuum spricht ein kollektives Bewusstsein dass das eigene Leben überlagert und einen am Konflikte lösen hindern kann, weil man oft zuerst verstehen muss, wie einen die eigenen Eltern oder Vorfahren in der aktuellen Situation prägen durch all das, was sie mitgemacht haben. Die Methode der Psychogenetik schaut zunächst auf intrauterine Kindheitsentwicklung und die postpartale Kindheitsentwicklung und versucht durch die Analyse der Charaktereigenschaften der Eltern des Patienten Hypothesen zu entwickeln, um dessen heutigen Probleme zu lösen und dessen Ängste auflösen zu können. Das Ziel einer solchen Therapie ist eine radikale Problemlösung indem man mit verschiedenen Techniken ein körperliches Erbe, ein seelisches Erbe und ein mentales Erbe des Fragenden/des Patienten in den Blick nimmt um jede Blockade zu lösen, die eine Weiterentwicklung hemmt oder unmöglich macht.

Radikal Blockaden lösen

Obwohl der Patient selber seine psychische Kindheitsentwicklung nicht bewusst erinnert, kann der Psychogenetiker in Gesprächen und mit gezielten Fragen Prägungen und Engramme aufdecken und dadurch beim Probleme lösen helfen. Ein entsprechendes geistiges Erbe oder ein biographisches Erbe wird in manchen Fällen auch mit Hilfe von Verfahren wie Hypnose aufgedeckt, die sich bewährt hat, wenn es darum geht, an verdeckte Persönlichkeitsanteile und Verhaltensmuster heranzukommen. Auf der Beziehungsebene oder der Ebene der Partnerschaft kann eine psychogenetische Behandlung dazu führen, dass wieder eine seelische Verbundenheit zwischen den interagierenden entsteht, wenn alle bereit sind, sich die Verhaltensmuster der vorherigen Generationen gründlich anzusehen um sich von ihnen zu befreien. Hierzu gehört auch ein völkisches Erbe, das man gerade im Bereich interkultureller Beziehungen oder Partnerschaften genau in den Blick nehmen muss. Ängste auflösen und sich dadurch heilen kann man letztlich nur in der ernst gemeinten Interaktion und Rückschau und auf einem solchen Weg kann einem der Psychogenetiker begleiten.

Fazit

Die Psychogenetik eignet sich für alle Menschen, die sich in scheinbar unlösbaren körperlichen oder mentalen Konflikten befinden und aus diesem Grund im Leben nicht mehr weiterkommen. Die intensiven Therapie-Sessions erlauben die Aufdeckung der Prägung durch ein kollektives Bewusstsein und geben dem Patienten die entsprechenden Tools in die Hand, um sich von den negativen Aspekten dieser Bindung an die Vergangenheit und die Ahnen zu befreien. Durch diesen Therapieprozess lässt sich in vielen Fällen eine Blockade lösen, was einem den Mut gibt, wieder positiv in die eigene Zukunft zu blicken.